Dynamische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie nach Dorn- Popp- Ditter
Eine komplementäre manuelle Behandlungsform bei funktionellen Wirbelsäulen und Gelenksbeschwerden ohne Chiropraktik mit Elementen der Meridianlehre der traditionellen chinesischen Medizin. Das heutige moderne Leben geht mit Bewegungsmangel und Fehlbelastung der Wirbelsäule und des Beckens einher.
Dadurch kommt es zu Veränderungen der Statik der Wirbelsäule und des Beckens was Schmerzen im Muskelsystem, aber auch im gesamten Bewegungsapparat hervorruft. Eine erhöhte Abnutzung, skoliotische Veränderungen, Beckenschiefstand, Wirbelverschiebungen im Lenden-, Brust-, Halsbereich aber auch Knie- und Fußgelenksbeschwerden sind die Folge.
Herr Dorn hat aus eigener Schmerzerfahrung ein Verfahren entwickelt, das Wirbelfehlstellungen und die damit verbundene Fehlbelastung therapiert. Ist ein Wirbel verschoben oder drückt auf den an dieser Stelle austretenden Nerv, können Probleme in dem Organ auftreten, das er versorgt, so seine These.
Z. B. der 6 Brustwirbel ist verschoben und blockiert den Spinalnerv zum Magen so können Verdauungsbeschwerden, Sodbrennen auftreten.
Oder eine Sehnenscheidenentzündung kann Folge einer Überlastung der beispielsweise rechten Hand sein bei rechter Bevorzugung, aber auch der erste Brustwirbel kann eine Verlagerung aufweisen und somit auf den zugehörigen Nerv drücken.
Herr Dorn hat eine ganze Liste von Gesundheitsstörrungen erarbeitet die mit einer Blockade bestimmter Wirbel in Zusammenhang stehen können. Ausgehend von der Dorn Methode haben das Heilpraktikerehepaar Helga und Eberhard Popp diese Methode mit neuen Ideen und Elementen weiterentwickelt. Langjährige Praxis- und Lehrerfahrungen  haben Herrn HP Ditter  motiviert diese Therapie weiter zu ergänzen und zu vermitteln.

Vor oder nach einer Dornbehandlung ist eine Breuß Massage angeraten. Diese Massage ist eine feinfühlige energetisch manuelle Rückenmassage die Blockaden körperlicher als auch seelischer Natur lösen kann. Diese Massage leitet die Regeneration von unterversorgten Bandscheiben ein und es kann zur Lösung der Probleme im Bewegungsapparat insbesondere im Kreuzbeinbereich kommen.
Quellenangabe:
Naturheilpraxis Heute von E. Bierbach, 1.Auflage  Januar 2000 Urban & Fischer Verlag München,
ISBN 3-437-55246-5
Handbuch Naturheilpraxis e. Bierbach und M. Herzog 1.Aulage 2005 Elsevier GmBH München
ISBN -13 : 978-3-437-56520-5